2.1.2 Die Steiermark im Neolithikum

2.1.2 Die Steiermark im Neolithikum

Einleitung

Diese Thema ist in Kürze online

Karten

Arbeitsmaterialien

Didaktik

 zum Bereich navigieren



Quelle und Bearbeiter

Quellenverzeichnis

Autorinnen und Autoren

Lehrplanbezüge:
Mag. Michael Lieb (2020)

Mögliche Lernziele:
Mag. Michael Lieb (2020)


Didaktik

Diese Thematik wird allem voran im Lehrplan des
Unterrichtsfaches Geschichte und Sozialkunde, in der 6. Klasse,
behandelt. In ausgewählter Form kann das Thema Neolithikum in der
Steiermark bereits im Sachkundeunterricht in der Grundstufe II erarbeitet
werden.
Des Weiteren eignet sich dieses Thema besonders gut zur
Gestaltung von projektbezogenem Unterricht in Form von einer Exkursion
bzw. eines Museumsbesuches in der gesamten Unterstufe (auch
fächerübergreifend mit Geographie- und Wirtschaftskunde).

Die formulierten Lehrplanbezüge versuchen das jeweilige
Thema mit verschiedenen Lehrplaninhalten bzw. Lehrplanforderungen zu
verknüpfen. Die möglichen Lernziele, welche mittels des Themas des Schulatlas erreicht
werden sollen bzw. können, orientieren sich an den, in den Lehrplänen
enthaltenen, Lerninhalten bzw. -zielen.  Wichtig zu beachten ist dabei, dass die
alleinige Bearbeitung der Themen und Arbeitsmaterialen des Schulatlas
Steiermark, die Erreichung der Lernziele nicht garantieren kann. Eine
Einbettung dieser in eine umfassendere, sinnvolle sowie zielorientierte Unterrichtsvorbereitung
ist dafür notwendig.

Lehrplanbezüge und Lernziele für die „Grundstufe“ sind immer
auf den Sachunterricht ausgelegt. Jene der „Sekundarstufe I“ beziehen sich auf
AHS bzw. NMS – Lehrpläne. „Sekundarstufe II“ ist nur auf AHS bezogen. Bei
Lehrplanbezügen der BHS-Schulformen, sofern nichts in Klammer zusätzlich angemerkt
ist, sind folgende Fächer gemeint: HLW und Tourismusschulen = Globalwirtschaft,
Wirtschaftsgeografie und Volkswirtschaft; HAK = Geografie
(Wirtschaftsgeografie); HTL= Geografie, Geschichte und Politische Bildung;
BAfEP = Geografie und Wirtschaftskunde.

Lehrplanforderungen Grundstufe II

Erfahrungs- und Lernbereich Zeit

Erste Einsichten für Veränderungen durch fachspezifische Arbeitstechniken gewinnen

  • Beobachten und Erkunden
  • Sammeln und Vergleichen von Bildern und Quellen (zB Chroniken, Erzählungen, Sagen und Bilddokumente)
  • Museumsbesuche, Lehrausgänge (zB historische Stätten) – Befragungen (zB Fachleute, Zeitzeuginnen, Zeitzeugen)

Die
Vergangenheit des Wohnortes an einigen anschaulichen Beispielen
erschließen, erste Kenntnisse aus der frühen lokalen und regionalen
Geschichte gewinnen
Durch ausgewählte Bilder und andere Quellen aus
der Geschichte und Kultur der Heimat einen ersten historischen Überblick
gewinnen

  • Vergangenes (zB im Bundesland, in Österreich, in
    Europa) an einfachen Beispielen historischer Zeitbilder kennen lernen,
    einige zeitlich einordnen (zB Anlegen eines Zeitstreifens) und
    gegebenenfalls eine Beziehung zur Gegenwart herstellen
  • Beispiele aus dem Kulturschaffen des Landes kennen lernen
     

Lehrplanforderungen Sekundarstufe I – Geschichte und Sozialkunde

2. Klasse
Modul 1 (Historische Bildung): Historische Quellen und Darstellungen der Vergangenheit
Kompetenzkonkretisierung:

  • Besondere Merkmale von Darstellungen herausarbeiten und mit anderen Darstellungen vergleichen;
  • Quellen und Darstellungen hinsichtlich ihrer Charakteristika unterscheiden;
  • Merkmale von Quellen und Darstellungen erkennen

Thematische Konkretisierung:

  • Anhand von Beispielen von der Urgeschichte bis zur Gegenwart den Unterschied von Geschichte und Vergangenheit herausarbeiten;
  • Verschiedene
    Quellentypen und Darstellungsformen anhand von konkreten Beispielen
    hinsichtlich ihrer Charakteristika unterscheiden.

Modul 2 (Historische Bildung): Alte Kulturen
Kompetenzkonkretisierung:

  • Darstellungen der Vergangenheit (Rekonstruktionszeichnung) systematisch hinterfragen;
  • Vergleichen von Darstellungen;

Thematische Konkretisierung:

  • Entstehung und Merkmale von alten Kulturen anhand mindestens zweier Beispiele ermitteln;
  • Gesellschaftsstruktur und Alltagsleben in alten Kulturen analysieren;

Lehrplanforderungen BHS

HLW und Tourismusschulen (Geschichte und Politische Bildung):
II. Jahrgang:
3. Semester – Kompetenzmodul 3:
Aufgaben und Grundlagen der Geschichtswissenschaft:

  • Quellen und Methoden.

Orientierung in der Zeit:

  • Historische Kulturräume, Epochen und andere Möglichkeiten der Gliederung.

HTL (Kompetenzbereich Geschichte und Politische Bildung):
II. Jahrgang:
Ziele
der Beschäftigung mit Geschichte; Arbeit mit historischen Quellen;
Periodisierungskonzepte; Analyse von Geschichtsdarstellungen.
Epochen und Umbrüche:

Neolithische Revolution, Zeitenwende Antike – Mittelalter – Neuzeit.

Die Schülerinnen und Schüler können…

  • Neolithische Funde aus der Steiermark zeitlich einordnen und mit der Karte (Fundstätte) in Verbindung bringen. (Grundstufe II)
  • Kartografische Darstellungen über die
    Steiermark im Neolithikum mit anderen Quellen aus dieser Zeit vergleichen. (Sekundarstufe I –
    Geschichte und Sozialkunde)
  • Gesellschaftsstruktur und Alltagsleben im steirischen Neolithikum kurz skizzieren. (Sekundarstufe I – Geschichte und Sozialkunde)
  • Neolithikum als historische Epochen grob beschreiben. (HLW und Tourismusschulen)
  • die neolithische Revolution unter Bezugnahme verschiedener Darstellungen, in diesem Fall mittels Karten, erläutern. (HTL)