Member Area
3.2.3 Vergletscherung und Talformung Drucken E-Mail
Sonnschienalm vor Ebenstein (Hochschwab)

Lurgrotte

In der Würm-Kaltzeit, deren Höhepunkt vor 18.000 Jahren anzusetzen ist, waren große Teile der Steiermark von einem Eisstromnetz oder lokalen Vergletscherungen bedeckt.
Auch wenn heute kein Gletscher mehr in der Steiermark zu finden ist, kann man die Auswirkungen der ehemaligen Eisbedeckung noch vielerorts erkennen.

Die Karten zeigen die von würmzeitlichen Gletschern bedeckten Regionen der Steiermark und jene Täler, die von der Wirkung der Gletscher geformt und mitgestaltet wurden.